0 33 29 - 63 262

Mo-Do 8-20 Uhr und Fr 8 bis 14 Uhr

Parodontitis-Behandlung

Für ein gesundes Zahnfleisch – für einen gesunden Körper!

Parodontitis ist eine bakterielle chronische Infektion des aus Zahnfleisch und Kieferknochen bestehenden Zahnhalteapparates. Ohne korrekte Behandlung führt diese langfristig zu Zahnverlust.

Studien zeigen Studien zusätzlich, dass Parodontitis das Risiko für allgemeingesundheitliche Komplikationen wie Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenentzündung oder Nierenprobleme erhöht.

Eine unbehandelte Parodontitis entspricht einer Wunde der Größe einer Handfläche!

Für die Bakterienbeseitigung ist eine Zahnreinigung nötig. Hat diese Entzündung auf den gesamten Zahnhalteapparat übergegriffen, ist eine nichtchirurgische, mechanische Parodontitistherapie durch einen Zahnarzt notwendig.

Eine systematische Parodontitistherapie nimmt mindestens zwei Vorbehandlungssitzungen in Anspruch.

Sie werden von unseren speziell ausgebildeten Prophylaxeassistentinnen fachlich kompetent mit dem Ziel betreut, die optimale persönliche Mundhygiene zu erreichen. Die Reinigung der dann noch verbliebenen tieferen Zahnfleischtaschen wird im Anschluss durch den Zahnarzt durchgeführt.

Die Parodontitis-Behandlung

  • Therapie von Erkrankungen des gesamten Zahnhalteapparates
  • Mikrobielle Untersuchungen zur Feststellung der Bakterienzusammensetzung
  • Oraqix® – örtliche Betäubung ohne Spritze!
  • Emdogain® – Wiederherstellung (Regeneration) des Zahnhalteapparates (Knochen + Fasern)
  • Deckung von freiliegenden Zahnhälsen mit Schleimhaut- und/ oder Bindegewebstransplantat

Unsere speziell ausgebildeten Prophylaxeassistentinnen

Prophylaxeassistentin Prophylaxeassistentin